Glauber: Lawinenwarndienst leistet lebenswichtige Arbeit / Dank an Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Glauber: Lawinenwarndienst leistet lebenswichtige Arbeit / Dank an Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer Thorsten Glauber - thorsten-glauber.de
(BUP) In verschiedenen südbayerischen Landkreisen herrscht aufgrund extremer Schneefälle immer noch der Katastrophenfall. Zur Gefahrenvorsorge arbeitet auch der Lawinenwarndienst auf Hochtouren. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber hat sich heute Morgen ein Bild von der Arbeit der Lawinenwarnzentrale in München gemacht. Glauber: "Der Lawinenwarndienst leistet gerade in diesen Tagen lebenswichtige Arbeit. Seine täglichen Lageberichte sind eine entscheidende Arbeitsgrundlage für die Helfer vor Ort. Lawinengefahr bedeutet Lebensgefahr. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder melden täglich ihre Beobachtungen zur Schneedecke und Lawinenaktivität. Sie leisten zusammen mit den ehrenamtlich tätigen Lawinenkommissionen hervorragende Arbeit. Ich danke den Mitarbeitern für ihr großes Engagement und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Einsatzkräften, die in den Regionen rund um die Uhr für den Schutz der Menschen arbeiten." Mit dem Lawinenlagebericht des Landesamtes für Umwelt kann sich jeder über aktuelle Lawinengefahren im Alpenraum informieren. Mit derzeit 20 vollautomatischen Messstationen liefert die Lawinenwarnzentrale – unterstützt von rund 400 ehrenamtlichen Helfern – im 10-Minuten-Rhythmus aktuelle Klima- und Wetterdaten, beispielsweise zur Gefahrenstufe, zum Aufbau der Schneedecke oder Gefahrenstellen im Gelände. Neben einem täglichen Lawinenlagebericht veröffentlicht der Lawinenwarndienst auch Prognosen zu Lawinengefahren.
 
Die Lawinenwarnzentrale ist im Bayerischen Landesamt für Umwelt eingerichtet. Zu den wichtigsten Aufgaben der Lawinenwarnzentrale gehören die Auswertung und Veröffentlichung von Wetter-, Schnee- und Lawinendaten, das Erstellen der täglichen Lawinenlageberichte in den Wintermonaten, die Planung und Koordinierung der Messnetze im Lawinenwarndienst sowie die Beratung von Lawinenkommissionen und Sicherheitsbehörden. Der Lawinenwarndienst dient dem vorbeugenden Katastrophenschutz und ist eine Aufgabe der Bayerischen Staatsregierung.
 
Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz - www.stmuv.bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.