Huber: Zurück zu den Wurzeln / Umweltministerium wieder Lebensministerium

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Huber: Zurück zu den Wurzeln / Umweltministerium wieder Lebensministerium Marcel Huber - bayern.de
(BUP) Der Lebensbaum steht wieder als Symbol für das Umwelt- und Verbraucherschutzministeriums. Umweltminister Dr. Marcel Huber betonte dazu heute in München: "Dieses Ministerium steht für Lebensqualität. Wir kümmern uns jeden Tag mit vollem Einsatz um den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen Wasser, Boden Luft, Natur. Wir sind Dienstleister der Gesellschaft. Das Umweltministerium kehrt sprichwörtlich zu seinen Wurzeln zurück. Wir sind wieder Lebensministerium. Dafür steht ab heute auch wieder unser Lebensbaum, der Bergahorn." Daneben gab Huber einen ersten Ausblick auf anstehende Themen. Ein herausragender Schwerpunkt wird der Artenschutz und insbesondere die Insektenvielfalt sein. "Bayern muss wieder blühen. Der Schutz von Bienen und vielen anderen Insektenarten ist entscheidend für den Erhalt von Artenvielfalt und Nahrungsquellen. Ich setze auf eine belastbare wissenschaftliche Datengrundlage. Daran anknüpfend werden wir zügig Lösungsansätze gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln. Ich setze auf ein Miteinander mit der Landwirtschaft", so Huber. Daneben soll der sanfte Tourismus in Bayern weiter gestärkt werden. Huber bekräftigte: "Naturerlebnisse können einzigartige Erfahrungen sein. Wir wollen Bayern als Land des Naturtourismus stärken. Wir werden bei den Regionen intensiv dafür werben, dass sie dieses Potenzial auch nutzen – so wie jetzt am Riedberger Horn."
 
Quelle: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.