HolzbauPlus 2016: Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth lobt Bundeswettbewerb "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" aus

Artikel bewerten
(1 Stimme)
HolzbauPlus 2016: Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth lobt Bundeswettbewerb "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" aus Maria Flachsbarth - bmel.de - DBT - Inga Haar
(BUP) Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vergibt Preisgelder in Höhe von 48.000 Euro. Im Rahmen der Fachschau nature.tec auf der Internationalen Grünen Woche lobte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Dr. Maria Flachsbarth, gestern in Berlin den Bundeswettbewerb "HolzbauPlus – Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" aus.

"Mit dem HolzbauPlus-Wettbewerb wollen wir die Aufmerksamkeit auf Gebäude mit einer ganzheitlichen Materialwahl lenken, deren Bauweise höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit, hervorragende Bauphysik, Wohngesundheit und Ästhetik gerecht wird. HolzbauPlus ist der einzige Bauwettbewerb in Deutschland, der ganz bewusst ganzheitliche Projekte mit nachwachsenden Rohstoffen in Konstruktion, Dämmung und Ausbau prämiert", erklärte Frau Dr. Flachsbarth anlässlich der Auslobung des Wettbewerbs, den das BMEL nach 2012 und 2014 nun zum dritten Mal durchführt.

Für eingereichte Projekte gelten folgende Anforderungen:

Beim Neubau sollten maßgebliche Gebäudeteile wie die Baukonstruktion oder vorgefertigte Bauelemente aus Holz bestehen. In der Sanierung sind auch Massivbauten zulässig. Daneben müssen bei allen Gebäuden zwingend weitere nachwachsende Baustoffe in größerem Umfang verwandt worden sein, etwa Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen und biobasierte bzw. natürliche Baustoffe beim Innenausbau. Zudem bewertet die Jury auch das energetische Gebäudekonzept einschließlich des Einsatzes erneuerbarer Energien.

Prämiert werden herausragende Neubauten und Sanierungsmaßnahmen in folgenden Kategorien:

- Städtischer Wohnungsbau
- Ländlicher Wohnungsbau
- Öffentliches Bauen
- Gewerbliches Bauen

An die zu prämierenden Bauherren werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 48.000 € vergeben. Über die Auswahl der Gewinner entscheidet eine unabhängige Wettbewerbsjury.

Zur Teilnahme eingeladen sind private, gewerbliche oder öffentliche Bauherren, die im Zeitraum vom 31.8.2011 bis 31.8.2016 innovative Gebäude fertig gestellt oder Bestandsbauten saniert haben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 1. September 2016.

Weitere Informationen sowie die vollständigen Teilnahmebedingungen stehen unter: http://www.holzbauplus-wettbewerb.info/ bereit.

Quelle: bmel.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesFinanzPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!