In Brandenburg gibt es jetzt fünf Energieeffizienz-Netzwerke / Informationsveranstaltung „Gemeinsam & effizienter zu mehr Erfolg“ in Potsdam

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
In Brandenburg gibt es jetzt fünf Energieeffizienz-Netzwerke / Informationsveranstaltung „Gemeinsam & effizienter zu mehr Erfolg“ in Potsdam Hendrik Fischer - mwe.brandenburg.de - Till Budde
(BUP) Die Industrie- und Handelskammer Potsdam hat zwei Energieeffizienz-Netzwerke gegründet und nimmt damit an der bundesweiten „Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ teil. Hendrik Fischer, Staatssekretär im brandenburgischen Wirtschafts- und Energieministerium, übergibt heute gemeinsam mit Ina Hänsel, der Vorsitzenden des Energieausschusses und Präsidiumsmitglied der IHK Potsdam, und Hartmut Versen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Teilnahmebescheinigungen an die neuen Netzwerke. Den Rahmen dafür bildet eine Informationsveranstaltung, bei der die IHK Potsdam und das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg Kommunen und Unternehmen mit Energiespar-Ambitionen mit bereits bestehenden Energieeffizienznetzwerken zusammenbringen.

Bisher gibt es bereits 200 Energieeffizienz-Netzwerke in ganz Deutschland, in Brandenburg sind es nun fünf. Die Initiative Energieeffizienz-Netzwerke will bis 2020 bundesweit etwa 500 solcher Austauschpartnerschaften vorantreiben. „Energiesparen lohnt sich. Das gilt für unsere Wirtschaft ebenso wie für unsere Kommunen. Je weniger Energie Unternehmen und öffentliche Einrichtungen verbrauchen, umso wirtschaftlicher können sie arbeiten“, sagte Staatssekretär Fischer. Mit seiner Energiestrategie 2030 habe sich das Land Brandenburg ehrgeizige Ziele gesetzt. Die zweite Säule der Strategie ist die Energieeffizienz.

Gute Gründe für die Teilnahme an der Netzwerkarbeit seien die Senkung der Energiekosten sowie der Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen, so Fischer weiter. „Unternehmen und Kommunen  erhalten in Netzwerken neue Impulse, wo und wie sie Energie sparen können. Und nur wenn wir im Bereich der Energieeffizienz Fortschritte machen, können wir die Klimaziele erreichen, die wir uns in der Energiestrategie 2030 gesteckt haben“, betonte der Staatssekretär.

„Es gibt eine Fülle an Gesetzen, Verordnungen aber auch Förderprogramme, die es zu kennen und einzuhalten gilt. Deshalb fördern wir die Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken. Wir sind überzeugt, dass Unternehmen vom regen Austausch profitieren", sagte Ina Hänsel.

Organisiert wurde die Informationsveranstaltung von der IHK Potsdam und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie in Kooperation mit der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.