Bremen gewinnt Top-Managerin für künftige Abfallentsorgung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bremen gewinnt Top-Managerin für künftige Abfallentsorgung Daniela Enslein - privat
(BUP) Der Senator für Umwelt, Bau und Umwelt hat die Besetzung eines von zwei Vorstandsämtern für die Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) für Abfalllogistik und Straßenreinigung bekannt gegeben. Für die Vorstandsposition "Beteiligung und Betrieb" konnte die Vertriebsmanagerin Daniela Enslein verpflichtet werden. Die AöR wird zukünftig die Abfall-Logistik und Straßenreinigung in Bremen organisieren. Beide Auftragsgebiete werden in Gesellschaften mit beschränkter Haftung unter dem Dach der AöR gemeinsam mit einem privaten Mehrheitsgesellschafter geführt. 2023 wird dann entschieden, ob die Straßenreinigung wieder vollständig in die öffentliche Hand zurückgeführt wird; 2028 für die Abfall-Logistik.

Enslein wird im Vorstand der Anstalt öffentlichen Rechts für die Bereiche Beteiligung und Betrieb verantwortlich sein und zudem in den beiden Beteiligungs-GmbH als kommunale Geschäftsführerin eingesetzt und dort die kommunalen Interessen vertreten. Ihre Position war bundesweit ausgeschrieben worden. Enslein konnte sich gegen mehrere hochkarätige Mitbewerber durchsetzen. Sie hat zuletzt als Abteilungsleiterin Vertrieb Geschäftskunden bei Rheinenergie Köln gearbeitet und trug dort die Verantwortung für einen dreistelligen Millionenumsatz sowie ein Team von 45 Mitarbeitern. Davor war die 47-jährige bei Energie Südbayern als Fachbereichsleiterin neue Märkte tätig. Erfahrung im Abfall-Management konnte Enslein von 1996 bis 2008 bei dem großen Abfallentsorger Remondis sammeln. Dort war sie in verschiedenen Positionen, zuletzt als Vertriebsleiterin Süd beschäftigt.

"Ich bin überzeugt davon, dass Frau Enslein mit ihrer Erfahrungskombination als Managerin im kommunalen Bereich und zugleich hinsichtlich Abfall-Knowhow aus der Privatwirtschaft wertvolle Arbeit für die Rekommunalisierung der Abfall-Logistik und der Straßenreinigung leisten wird", so Bremens Umweltstaatsrat Ronny Meyer. "Es ist wichtig für Bremen, jemanden gewonnen zu haben, der gemeinsam mit privaten Partnern eine neue Struktur aufbauen und ein kommunales Unternehmen führen kann."

Daniela Enslein wird ihre neue Tätigkeit zum 1. Januar 2018 aufnehmen. Sie wird die AöR zusammen mit einem zweiten Vorstand führen. Das zweite Vorstandsmitglied für die AöR wird den Bereich "Zentrale Dienste und Unternehmensentwicklung" verantworten. Diese Ausschreibung läuft noch.

Quelle: sk.bremen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.