(BUP) Am Montag ist ein weiterer geheimer und problematischer Atomtransport über den Hamburger Hafen gegangen. Für vier der insgesamt 17 Container mit Uranerzkonzentrat aus Kasachstan mit Ziel Frankreich war die Zulassung abgelaufen, die Wasserschutzpolizei untersagte den Weitertransport. Die Container mit dem radioaktiven Material blieben am Süd-West-Terminal zurück. „Das darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden! Wir werden jetzt mit einer Schriftlichen Kleinen Anfrage genauere Informationen zu diesem Vorfall erfragen“, erklärt dazu Dora Heyenn, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, die diese Transporte seit Jahren kontinuierlich beobachtet. „Ich hatte ja schon im Mai befürchtet, dass es…
(BUP) In Hamburg wird weiter weniger für die Unterhaltung des Straßengrüns ausgegeben als in anderen Städten. Durchschnittlich geben die Städte laut Kommunaler Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) zur Pflege eines Quadratmeters Grün durchschnittlich 2 Euro aus, in Lübeck sogar 3,66 und in Hamburg sind es nur 23 Cent. Immer mehr sogenannte "Guerilla-Gärtner" bepflanzen und pflegen in Hamburg öffentliche Flächen und sagen damit dem wuchernden Unkraut auf Verkehrsinseln und Grünstreifen den Kampf an. Für die Pflege des Straßenbegleitgrüns ist eigentlich die Stadt verantwortlich. Dazu erklärt Birgit Stöver, umweltpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Es ist traurig, dass der SPD-Senat für Hamburg als "Grüne Metropole…