Tagungshotels und Eventlocations

Haushaltsgeräte - Reparieren statt wegwerfen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Haushaltsgeräte - Reparieren statt wegwerfen Bild von DHTMarketing auf Pixabay

Haushaltsgeräte erleichtern nicht nur die tägliche Arbeit. Sie sorgen auch noch für eine effektive Zeitersparnis, die in unserer schnelllebigen Welt nicht zu verachten ist. Wenn die elektrischen Helfer dann ihren Dienst versagen, werden sie viel zu schnell gegen ein moderneres Modell ausgetauscht. Doch was ist besser - Reparatur oder Neukauf? ist ein Neukauf immer nötig?

Welche Vor- und Nachteile bringt eine Reparatur?

Solange die Haushaltsgeräte einwandfrei funktionieren, machen sich die Besitzer kaum Gedanken über sie. Erst, wenn sie nicht mehr wie gewohnt arbeiten, erregen sie unsere Aufmerksamkeit. Viel zu häufig wird sofort nach einem Neugerät gesucht, anstatt Ersatzteile zu suchen. Dabei hat eine Reparatur oftmals gewisse Vorteile.

Pro:

  • Eine Reparatur ist in der Regel preiswerter als ein Neukauf. Daher kann man mit einer Instandsetzung bares Geld einsparen, welches dann für andere Dinge verwendet werden kann.
  • Wer sein Altgerät wiederherstellen lässt, vermeidet Müll und schont somit die Umwelt. Das gilt besonders auch für den schwer zu entsorgenden Elektroschrott.
  • Da bei einer Reparatur im Gegensatz zum Neukauf auch weniger Materialien verbraucht werden, können somit auch effektiv Rohstoffe eingespart werden.
  • Letztendlich wird die heimische Wirtschaft durch die Beschäftigung der Handwerker angekurbelt. Die Herstellung der meisten Elektrogeräte hingegen geschieht im Ausland, wodurch zwar die Hersteller verdienen, die deutsche Wirtschaft jedoch auf der Strecke bleibt.

Eine Reparatur eines Haushaltsgerätes kann jedoch auch Nachteile aufweisen, die nicht unbedacht bleiben sollten.

Contra:

  • Niemand steckt in seinem Haushaltsgerät und kann daher voraussagen, ob das Modell nicht binnen kürzerer Zeit wieder kaputt geht. Ältere Produkte neigen zum Materialverschleiß, der sich an unterschiedlichen Stellen bemerkbar machen kann. Besonders bei No-Name-Produkte von minderwertiger Qualität lohnt eine Reparatur daher nicht immer.

Wann sollte das defekte Gerät ausgetauscht werden?

Das liegt natürlich im Ermessen des Verbrauchers. Handelt es sich bei dem defekten Gerät um ein hochwertiges Markenprodukt, so lohnt meist ein prüfender Blick eines gelernten Dienstleisters, um sich Gewissheit verschaffen zu können.

Um überhöhte und betrügerische Kostenvoranschläge zu vermeiden, sollte sich der Verbraucher immer einen Handwerksbetrieb mit einer Werkstatt in seiner Nähe suchen. So erpart er sich lange und kostspielige Anfahrtswege und hat bei Fragen jederzeit auch einen Ansprechpartner vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.