Tagungshotels und Eventlocations
(BUP) Zum Europäischen Gartenpreis 2018/2019 für das Biosphärenreservat Spreewald und das Lausitzer Seenland erklärt Clemens Rostock, Brandenburger Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Der Europäischen Gartenpreis in der Kategorie „Beste Entwicklung einer für das europäische Kulturerbe bedeutenden Kulturlandschaft“ an das Biosphärenreservat Spreewald und das Lausitzer Seenland ist ein positives Zeichen mit Tragweite, denn es würdigt die Bemühungen, die durch Tagebaue ausgebeutete Landschaft mit riesigen Gruben und Kratern einer kulturellen nachhaltigen Nutzung als Seenlandschaft zuzuführen. Dies trifft unsere bündnisgrüne Forderung, die Biosphärenreservate und Naturparke zu Modellregionen der Nachhaltigkeit zu fördern. Zwar hatte sich die rot-rote Landesregierung dies auch zum Ziel gesetzt, aber…
(BUP) Der Senat ist durch Volksentscheid dazu verpflichtet, das Fernwärmenetz in die öffentliche Hand zurückzukaufen. Vattenfall setzt den Wert des Netzes jedoch inzwischen um rund ein Drittel niedriger an als den noch von Olaf Scholz verhandelten Mindestkaufpreis von 950 Millionen. Ein heute von BUND, Energienetz Hamburg und GLS Treuhand vorgestelltes Kurzgutachten kommt zu dem Schluss, dass der Rückkauf zu dem festgelegten Preis angesichts seines Nutzens keinen Verstoß gegen die Landeshaushaltsordnung darstellt.„Die letzte Brandmauer, die Olaf Scholz und Vattenfall eingezogen haben, um die Umsetzung des Volksentscheids zu verhindern, eine unrealistische Unternehmensbewertung, ist also kein Hindernis für den Rückkauf“, freut sich Stephan…
(BUP) Mit einer kleinen Gesprächsrunde in der Heinz-Sielmann-Grundschule in Niedersachswerfen beendete Babett Pfefferlein, Sprecherin für Tierschutz und Verbraucherschutz der Thüringer Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, ihre Sommertour 2018. Dabei stellte sie den Kindern nicht nur einige Stationen ihrer Tour vor, sondern besprach auch ganz konkrete Möglichkeiten, wie auch Kinder zum Tierschutz beitragen können. „Ich bin begeistert, was die Kinder schon alles wissen – selbst Wildtiere und ihre Lebensbedingungen sind ihnen nicht fremd“, freut sich die Landtagsabgeordnete.Während ihrer Tour besuchte Babett Pfefferlein Tierheime, Tierärzte, einen Öko-Hof und einen Thüringer Zoo, kam mit Tiertrainer*innen und Jägern ins Gespräch. „Mir ist wichtig, dass…
(BUP) Zum Nationaltag der Biene am 18. August 2018 erläutert CLEMENS ROSTOCK, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Brandenburg: "Das Urteil einer kalifornischen Jury lässt aufhorchen: Monsanto muss 289 Millionen Dollar Schadenersatz an einen krebskranken Gärtner zahlen. Monsanto stellt das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat her. Und: Die Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation WHO hat das Herbizid als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Das gibt Hoffnung – für die Menschen, aber auch für die Insekten, die vom Artensterben bedroht sind! Denn eine Wirkung des Herbizids ist unumstritten: Es hat erhebliche negative Auswirkungen auf die Biodiversität." Clemens Rostock verweist darauf, dass die Grünen oft als „Retter der Bienen“…
(BUP) Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth und der Landwirtschafts- und Umweltminister von Mecklenburg-Vorpommern Dr. Till Backhaus beraten heute über die anstehende EU-Agrarreform und über Naturschutzmaßnahmen der Landwirtschaft. Mecklenburg-Vorpommern hat ein Konzept vorgelegt, bei dem die Umwelt- und Naturschutzleistungen der Landwirte stärker als bisher aus EU-Mitteln entlohnt werden sollen. Das Treffen findet im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft statt, wo unter anderem das Küstenschutzsystem Ostzingst und das Renaturierungsgebiet Sundische Wiesen besucht wird.Staatssekretär Flasbarth: „Die momentane Dürre in weiten Teilen Ostdeutschlands zeigt, dass es sich für die Landwirtschaft auszahlt, vermehrt in Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel zu investieren. Dafür brauchen die Landwirte finanzielle Mittel. Diese stünden in…
(BUP) Zu den heute vorgestellten Modellrechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) erklären die Vorsitzenden der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW, Monika Düker und Arndt Klocke:Monika Düker: „Die Hitze- und Dürreperiode der vergangenen Wochen hat noch mal auf dramatische Weise deutlich gemacht: Der Klimawandel ist kein abstraktes Horrorszenario mehr. Ob Ernteausfälle, steigende Brandgefahr oder Extremwetterphänomene – die Auswirkungen sind längst bitter spürbare Realität. Wollen wir das Schlimmste verhindern, ist jetzt die Zeit gekommen, entscheidende Stellschrauben zu drehen. Nordrhein-Westfalen ist das Schlüsselland der Energiewende, mit uns stehen und fallen die deutschen Klimaschutzziele. In erster Linie gehört dazu ein ambitionierter und ernsthaft…
(BUP) Seit mehreren Tagen sind entlang der rheinland-pfälzischen Mosel Cyanobakterien – sogenannte Blaualgen – festgestellt worden. Blaualgen sind als grüne Schlieren oder schwimmende, grüne Teppiche insbesondere in langsam fließenden Bereichen zu beobachten. Gebildet werden diese Schlieren von Vertretern der Gattung Microcystis. Sie gehört zu den Cyanobakterien, die schädliche Stoffe für die menschliche Gesundheit bilden können. „Vorsorglich sollten daher Gewässer- und Uferbereiche mit deutlich grüner Färbung und geringer Sichttiefe gemieden werden. Dies gilt insbesondere für Kleinkinder, aber auch generell für Badende und Wassersportler“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken heute. Das Trinken oder Verschlucken von Wasser ist zu vermeiden, auch Haustiere sind vom…
(BUP) Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat den „Aktionsplan Stromnetz“ präsentiert. Hierzu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, und der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher, Joachim Pfeiffer:Carsten Linnemann: „Es ist völlig richtig, dass Bundeswirtschaftsminister Altmaier den Ausbau und die Modernisierung der Stromnetze zur Chefsache macht. Der Netzausbau bestimmt letztlich das Tempo des Erneuerbaren-Ausbaus. Wenn Erneuerbaren-Strom aus dem Norden des Landes wegen fehlender Stromtrassen nicht in die großen Verbraucherzentren im Südwesten gelangen kann, die momentan noch zu einem guten Teil mit Strom aus Kernkraftwerken versorgt werden, wird letztlich die Energiewende insgesamt gefährdet. Die ländlichen Regionen, in denen der Ausbau der Erneuerbaren stattfindet,…
(BUP) Bei ener:kita wird Umwelt- und Klimaschutz großgeschrieben – und das schon bei den ganz Kleinen. Denn mit der Unterstützung durch Bundesmittel wird ener:kita für weitere vier Jahre helfen, aus kleinen Energiespardetektiven große Umweltschützer zu machen und den Energieverbrauch in den Einrichtungen durch die Umsetzung technischer und pädagogischer Maßnahmen zu verringern. Im Rahmen des Projekts wird auch das Kita-Personal für einen umweltfreundlichen Kita-Alltag geschult und weiterqualifiziert. Mit der geplanten Beteiligung von 67 Bremer Kindertagesstätten, neuen Themen und Aktionen startet das Projekt nun in eine weitere Runde.ener:kita zeigt bereits seit 2009, wie gut und nachhaltig Klimaschutz in Kindertagesstätten thematisiert werden kann…
(BUP) Zu den Engpässen in der Wasserversorgung im Vogelsberg und im Vordertaunus erklärt Marjana Schott, umwelt- und verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:„Die Entnahme von Trinkwasser aus unseren Wassernetzen wurde von der hessischen Umweltministerin Priska Hinz deutlich unterschätzt. Dass einige Brunnen nicht mehr im vollen Umfang genutzt werden können, ist ein Alarmsignal und wir dürfen nicht abwarten, bis der Wassernotstand eintritt. Ich vermisse Initiativen der Landesregierung, die die Bevölkerung zu einem sparsamen Umgang mit Wasser aufrufen und es fehlen die Weichenstellungen, die Wasserinfrastruktur für längere und heißere Trockenperioden infolge des Klimawandels umzubauen. Mit Vogelsberger Grundwasser im Rhein-Main…
(BUP) Ein klares Bekenntnis zum erhöhten Ausbauziel für Erneuerbare Energien erwartet Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bei dessen Besuch in Niedersachsen morgen (Mittwoch). „Der Bund muss seine Blockadehaltung bezüglich der Energiewende endlich aufgeben und verlässliche Rahmenbedingungen für alle Beteiligten schaffen. Die Folgen der Blockade beim Ausbau können wir gerade in Niedersachsen aktuell erleben. Der Verlust von fast 1.000 Arbeitsplätzen bei der Firma Enercon ist ein fatales Signal. Wir sind als Politik jetzt gefordert, zügig die richtigen Schritte einzuleiten. Enercon ist jetzt gefordert, die Beschäftigten so gut es geht zu sichern und übergangsweise für Alternativen für…
(BUP) Klimaberatung ist für Kommunen zukünftig nur noch einen Anruf entfernt: Eine neue Hotline für Gemeinden und Landkreise steht ab jetzt für individuelle Informationen zur Verfügung. Umweltminister Dr. Marcel Huber betonte zum Start: "Erfolgreicher Klimaschutz braucht viele Helfer. Nur gemeinsam kann Bayern klimasicher gemacht werden. Auch Kommunen stehen vor großen Herausforderungen. Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel können für Kommunen zum Erfolgsmodell werden. Deshalb heißt es jetzt: Bei Anruf Klimaschutz. Die Info-Hotline bietet in Zukunft einen sehr einfachen Weg, sich direkt über die verschiedenen Möglichkeiten beim Klimaschutz vor Ort zu informieren." Die Hotline wurde vom Bayerische Energieagenturen e.V. im Rahmen…
(BUP) Am Freitag war die Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Schleswig-Holstein, Eka von Kalben, an der Unterelbe, um gemeinsam mit der Stationsleiterin des Elbmarschenhauses Edelgard Heim (Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume) und freiwilligen Helfer*innen vom Naturschutzbund Vogelbestände zu zählen. Dazu sagt die Fraktionsvorsitzende Eka von Kalben: „Mir wurde noch mal sehr deutlich, wie unterschiedlich die Bestände an Vögeln in den einzelnen Gebieten sind. Dort, wo die Elbe verbaut ist, beispielsweise für den Küstenschutz, und Störfaktoren durch industrielle oder touristische Nutzung vorhanden sind, ist der Vogelbestand deutlich geringer. Besonders im Bereich des Naturschutzgebietes der Haseldorfer Binnenelbe…
(BUP) Umweltminister Olaf Lies hat das Kernkraftwerk Lingen besucht und Gespräche mit der Betreiberin RWE geführt. Dabei ging es um Fragen des Rückbaus wie auch um Themen der Versorgungssicherheit und der Energiewende. Das Kernkraftwerk Lingen wurde 1977 außer Betrieb genommen und 1988 in den Sicheren Einschluss überführt. Seit 2016 befindet sich das Kraftwerk im Rückbau. Die hierbei gesammelten Erfahrungen will RWE Power auch für den Rückbau des Kernkraftwerks Emsland nutzen, das noch bis 2023 Strom produziert.„Auf den Abbau des Kraftwerks wurde lange hingearbeitet", sagte Umweltminister Olaf Lies. „Jetzt gilt es, gemeinsam mit der Betreiberin, der RWE Power, dafür zu sorgen,…
(BUP) Das Ackergift Glyphosat ist in Hessen ein Auslaufmodell. „Es geht ohne Glyphosat – das zeigen die Biobauern tagtäglich“, erklärt Martina Feldmayer, Sprecherin für Landwirtschaft der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Die Glyphosat-Ausstiegsstrategie, die Landwirtschaftsministerin Priska Hinz heute vorgestellt hat, zielt auf ein möglichst schnelles Ende der Anwendung von Glyphosat in der Landwirtschaft, im Wald und in Gärten. Unser Ziel ist eine nachhaltige und naturverträgliche Landwirtschaft auf ganzer Fläche und die deutliche Reduzierung von Pflanzenschutzmitteln. Damit schützen wir die Artenvielfalt, unsere Umwelt, das Grund- und Trinkwasser und die Böden. Auch immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher lehnen Pflanzengifte wie Glyphosat ab.“ Die…