Diese Seite drucken

Energiepolitischer Sprecher CDU-Landtagsfraktion Paul Nemeth MdL: „CDU fordert Aufklärung zum LUBW-Artenschutzpapier!“

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

(BUP) „Grün-Rot kann sich offensichtlich nicht zwischen Klima- und Artenschutz entscheiden. Wir fordern Aufklärung, was nun Vorrang hat. Die Landesregierung muss darüber informieren, was die Bestimmung von Dichtezentren beim Vogelschutz tatsächlich für den Ausbau der Windenergie bedeutet“, sagte der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Paul Nemeth MdL, am Freitag (26. Juni) zum neuen Papier der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, das sogenannte Dichtezentren zum Vogelschutz empfiehlt, in denen keine Windkraftanlagen gebaut werden sollen.

Ferner kritisierte Nemeth den Weg der Landesregierung, die Energiewende mit überhöhten Zielen des Windkraftausbaus bewältigen zu wollen. „Dabei verstrickt sie sich immer mehr in Widersprüche: Einerseits will Grün-Rot die Energiewende mit der Windkraft bewältigen und hinkt den eigenen Ausbauzielen massiv hinterher. Andererseits schränkt sie den Raum für neue Windkraftanlagen zusehends ein“, erklärte Nemeth. „Sollte sich die Befürchtung der Windkraftinvestoren bestätigen, dass die neuen Dichtezentren für den Vogelschutz zu einer starken Einschränkung für den Windkraftausbau in den Flächennutzungsplänen führt, so muss die Landesregierung erst recht ihre Ziele für den Windkraftausbau der Realität anpassen“, sagte Nemeth.

Quelle: cdu.landtag-bw.de

Das Neueste von Redaktion