Tagungshotels und Eventlocations

Klimaschutz weltweit: Der lange Weg nach Paris / Chancen für ein erfolgreiches Klimaabkommen

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BUP) Wie stehen die Chancen, dass bei der 21. UN-Klimakonferenz im Dezember in Paris in Nachfolge des Kyoto-Protokolls erfolgreich eine neue internationale Klimaschutzvereinbarung verabschiedet wird? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Debatten-Abends, zu dem die Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg am 17. September vier Experten nach Stuttgart eingeladen hat. Auf den kurzen Nenner gebracht: Die Chancen stehen gut, was die Referenten aus unterschiedlichen Perspektiven begründeten. Auf dem Podium diskutierten Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz, Prof. Dr. Miranda Schreurs, Leiterin des Forschungszentrums für Umweltpolitik der Freien Universität Berlin und Mitglied im Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung, Johannes Jung, Leiter der Landesvertretung Baden-Württemberg bei der Europäischen Union in Brüssel und Ulf Heitmüller, Leiter der Geschäftseinheit Handel der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Die Diskussion moderierte Hubertus Grass, Unternehmensberater und Vorstand der BRIDGES Consulting Group AG.#stiftungenergie

 

Quelle: YouTube / Stiftung Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.