Tagungshotels und Eventlocations

"Möbel aus natürlichen Materialien" / Die Natur ins Haus holen

Artikel bewerten
(1 Stimme)
"Möbel aus natürlichen Materialien" / Die Natur ins Haus holen

(BUP) "Holz ist immer lebendig. Es arbeitet und wächst und altert auch wie wir Menschen". Holz in seiner unendlichen Vielfalt, ist bei der Verwendung ein einzigartiger Rohstoff. So trägt ein naturbelassenes Holz zu einem permanenten Wohlbefinden bei.

Die heutige Zeit ist schnell und es ist manchmal schwer da mitzuhalten. Hightech und Stress lassen in vielen Menschen die Sehnsucht nach Natürlichkeit und nach dem Ursprung wachsen. Ruhe und Besinnlichkeit, wird dann im privaten Bereich zu einem festen Bestandteil. Mittlerweile ist es die junge und die ältere Generation, die sich ihren Rückzugsort schaffen möchten. Dazu gehören Möbel aus natürlichen Materialien, die Ruhe und Behaglichkeit vermitteln.

Wohnen mit natürlichen Möbeln die Behagen ausstrahlen

Natürliche Möbel stellen eine Wohltat für den Körper und die Seele dar. Ein perfektes Lebensumfeld findet er bei einer Einrichtung, die mit natürlichen Materialien, ausgestattet ist. Das Naturprodukt Holz vermittelt Ruhe und Gelassenheit. Möbel aus Holz wirken sich ausgleichend auf das Raumklima. Es bilden sich keine Schadstoffe, die die Wohlluft belasten. Darüber hinaus sind Naturholzmöbel mit einer wunderbaren und unverwechselbaren Optik ausgestattet. Holz mit seiner natürlichen Maserung wird mit einem sogenannten Quaderrelief-Design zu einem harmonischen Ganzen.

Da Holz zu unseren wichtigen Ressourcen gehört, kann nicht unendlich darüber verfügt werden. Es werden jährlich bis zu 15 Millionen Hektar Wald gerodet. Man sollte darauf achten, dass mit Holz gehaushaltet wird. Holzmöbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft sind wie CO2 Speicher und die ökologische Nutzung des Waldes, schafft wertvolle Lebensräume. Hölzer die man unbedenklich kaufen kann, sind Buche, Ahorn, Esche und Eiche. Gerade die Buche ist ein robustes Holz und eignet sich besonders für stark beanspruchte Möbel. Das sind nur einige wenige Hölzer, die man in Erwägung ziehen kann. Unter dem folgenden Link http://www.allnatura.de/natuerlich_wohnen/tische/tische_eiche/tische-eiche.html kann sich der interessierte Nutzer schon einmal einen Überblick verschaffen.

Auf zertifiziertes Holz achten

Wer natürlich und nachhaltig wohnen möchte, der sollte auf zertifiziertes Holz achten. Auch ist das regionale Holz besser als Tropenholz. Auch beim Holz von europäischen Laubbäumen sollte auf das FSC-Siegel geachtet werden. Wer auf Tropenholz verzichtet, der kann als Alternative die heimische Lärche, Eiche oder Robinie nutzen. Neue Verfahren machen das Holz robust gegen die Witterung. Ein weiteres und wichtiges Signal ist Naturland, es stellt die besonderen Ansprüche an eine gesundheitsverträgliche und ökologische Holzproduktion. Wer beim Kauf von Möbeln auf zertifiziertes Holz achtet, der hilft auch weltweit die Brandrodung zu schützen. Einmal abgesehen, von dem Nutzen den man der Natur widmet, ist das Wohnen in solchen Hölzern von Behaglichkeit geprägt. Möbel aus Naturholz enthalten keine Gifte und man ohne Bedenken darin wohnen. Man denke hier auch daran, wenn Kinder im Haushalt leben. Auch bei Massivholzmöbeln mit einer guten Lasur oder die ganz natürlich belassen wurden, kann man sicher sein, dass keine Giftstoffe in die Räume fließt. Manchmal haben billig hergestellte Möbel einen unangenehmen Geruch, die auch der Gesundheit schaden können. Nicht nur wer auf seine Gesundheit achtet, sondern eine attraktive Einrichtung möchte, der sollte sich für Massivholz entscheiden, die es auch in jeder Einrichtungsart gibt. So entsteht eine individuelle Einrichtung, die nicht jeder hat.

Bild: pixabay.com
Quelle: allnatura.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.