Tagungshotels und Eventlocations

Lebe nachhaltig! Huber startet Infokampagne zur Woche der Nachhaltigkeit / Zahlreiche Mitmach-Angebote

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Lebe nachhaltig! Huber startet Infokampagne zur Woche der Nachhaltigkeit / Zahlreiche Mitmach-Angebote Marcel Huber - bayern.de
(BUP) Mit nachhaltigem Handeln kann jeder etwas zum Besseren verändern. Zum Start der "Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit" betonte Umweltminister Dr. Marcel Huber: "Bayern tut was. Immer mehr Menschen gehen mit gutem Beispiel voran. Aber: Es müssen noch mehr werden! Schon wer öfter den Bus oder das Fahrrad nimmt und bewusster einkauft, trägt zu einem nachhaltigeren Bayern bei. Bewusst umweltbewusst soll natürlicher Bestandteil im Alltag sein. Jeder kann mit kleinen Veränderungen im täglichen Leben Ressourcen sparen und die Umwelt schützen." Unter dem Motto "Lebe nachhaltig!" zeigt das Umweltministerium mit einer Internet-Offensive Ideen für mehr Nachhaltigkeit im täglichen Leben bis hin zum persönlichen Nachhaltigkeits-Plan auf. Zahlreiche Mitmach-Angebote und attraktive Preise runden das Angebot ab. Huber: "Als Umweltministerium leisten wir auch unseren Beitrag. Ich habe für mein Ministerium und für mich selbst ein Paket auf den Weg gebracht, um noch mehr Energie und CO2 zu sparen. E-Mobilität, ÖPNV und Stadtfahrräder stehen dabei im Mittelpunkt."
 
Seit 2012 finden die Aktionstage im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt – dieses Jahr vom 30. Mai bis 5. Juni. In der Aktionswoche wird bayernweit mit Flyern und Plakaten für ein nachhaltiges Bayern geworben und über die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie informiert. Die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie legt auf elf Handlungsfeldern Ziele und Maßnahmen im Sinne der Nachhaltigkeit dar, um Lebensqualität und Wohlstand zu sichern sowie ökologische, ökonomische und soziale Grundlagen auch für die kommenden Generationen zu erhalten.
 
Quelle: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.