Tagungshotels und Eventlocations

Kernkraftwerk Krümmel: Kleinleckage an Entwässerungsstutzen

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BUP) Ein Entwässerungsstutzen im Kernkraftwerk Krümmel zeigte eine geringfügige Leckage. Der Rohrbogen wurde inzwischen entsprechend ausgetauscht.

Im Kernkraftwerk Krümmel wurde im Rahmen einer routinemäßigen Anlagenbegehung eine geringfügige Leckage an einer Entlüftungsleitung eines Raumluftkühlers festgestellt. Dieser Kühler dient der Raumklimatisierung in dem Aufstellungsbereich einer Nebenkühlwasserpumpe im Kühlwasserpumpenhaus. Die Leckage hatte keine Auswirkungen auf die Funktion des Kühlers und des zugehörigen Nebenkühlwassersystems. Der betroffene Rohrbogen wurde zwischenzeitlich ausgetauscht.

Der Sachverhalt wurde der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde fristgerecht als Meldepflichtiges Ereignis der Kategorie „N“ („Normalmeldung“) angezeigt. Das Ereignis liegt unterhalb der sieben Stufen der internationalen Skala zur Bewertung von Vorkommnissen in Kernkraftwerken („INES 0“).

Sandra Kühberger, Vattenfall GmbH, Pressesprecherin, Media Relations Germany Telefon 030 8182 2323, Fax 030 8182 2315, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.