Diese Seite drucken

Nach Fernsehauftritt von Umweltsenator Lohse / Strohmann: „Fukushima-Vergleich ist zynisch und menschenverachtend“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach Fernsehauftritt von Umweltsenator Lohse / Strohmann: „Fukushima-Vergleich ist zynisch und menschenverachtend“ Heiko Strohmann - cdu-bremen.de
(BUP) Zur Äußerung von Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, in einem Fernsehinterview, äußert sich Heiko Strohmann, energiepolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Sich zu wünschen, dass eine weitere Katastrophe wie das Atomreaktorunglück von Fukushima eintritt, nur um auf ein vermeintlich grünes Thema aufmerksam zu machen und am Ende Tages damit eine Wahl zu gewinnen, ist zynisch, respektlos und menschenverachtend. Ich erwarte von  Senator Lohse, dass er sich für seine Formulierungen entschuldigt und diese zurücknimmt. In der Sache ist dies ein untauglicher Versuch Lohses vom eigenen Versagen bei der Klimaschutzpolitik abzulenken. In wichtigen, klimaschutzrelevanten Bereichen, wie der energetischen Gebäudesanierung,  dem Straßenbahnausbau oder der Förderung der Elektromobilität konnte Lohse keine Verbesserungen erreichen, stattdessen sucht er die Schuld reflexhaft bei der Bundesregierung oder seinem Koalitionspartner. Wünschenswert wäre in diesem Fall auch eine klare Haltung von Bürgermeister Sieling zu den Aussagen von Senator Lohse. “

Quelle: CDU-Bürgerschaftsfraktion Bremen

Das Neueste von Redaktion