Passivdampfen weniger kritisch als Passivrauchen?

E-Zigaretten

Anbieter von E-Zigaretten bewerben ihre Produkte häufig als gesündere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten, an denen laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Deutschland etwa 120.000 Menschen pro Jahr sterben. Inzwischen haben Studien zwar belegt, dass E-Zigaretten gesünder sind als normale Zigaretten, gänzlich unbedenklich sind sie für die „Dampfer“ allerdings trotzdem nicht. Fraglich ist außerdem, ob Passivdampfen im Vergleich zum Passivrauchen, das in Deutschland jährlich für etwa 3.000 Tote verantwortlich ist, ebenfalls weniger schädlich ist.

Weiterlesen

Drucken