Tagungshotels und Eventlocations

Klima-Pavillon: Dank an Weimar – Vorfreude auf Jena / Anja Siegesmund: „Hier hat der Klimaschutz ein Zuhause“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Klima-Pavillon: Dank an Weimar – Vorfreude auf Jena / Anja Siegesmund: „Hier hat der Klimaschutz ein Zuhause“ Anja Siegesmund - anja-siegesmund.de
(BUP) Nach 119 Tagen und über 100 Veranstaltungen hat Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund bei einem öffentlichen Abschiedsabend die diesjährige Saison des Klima-Pavillons in Weimar beendet.
 
„Es war ein langes großes Fest für den Klimaschutz – mit all den guten inspirierenden Vorträgen und Veranstaltungen und den vielen tausend Menschen, die mitgemacht haben. Hier hat der Klimaschutz ein Zuhause“, sagte Anja Siegesmund in Weimar.
 
Das futuristische Gebäude mit dem Spitznamen „UFO“, bot in den Monaten von Mai bis Ende August ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm:
„Von Klima-Picknicks, Schülertagen bis Fahrradkino: mit einem informativen und überraschenden Programm haben wir für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit mobil gemacht. Wir freuen uns sehr, dass der Klima-Pavillon seine Reise fortsetzt und nächstes Jahr in Jena steht“, so die Ministerin.
 
Veranstaltungen u.a. mit Harald Lesch, in Kooperation mit der Stadt Weimar, der Initiative Weimar im Wandel oder den Nationalen Naturlandschaften Thüringens erreichten in den vergangenen vier Monaten ein großes Publikum. Insbesondere das Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche stieß in Weimar und Umgebung auf großes Interesse und soll im kommenden Jahr weiter ausgebaut werden.
 
Die gesamte Bauweise des Klima-Pavillons war von Beginn an auf eine flexible und nachhaltige Nutzung ausgelegt, sodass er nach einer Pause im Winterquartier im Frühling nach Jena umziehen kann. Im Rahmen des Abschiedsabends hat Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche den Schlüssel für den Klima-Pavillon entgegen genommen.
Hintergrund
 
Der Klima-Pavillon des Thüringer Umweltministeriums hat vom 5. Mai bis zum 31. August ein vielfältiges Programm rund um die Themen Klimaschutz und Klimawandel, Erneuerbare Energien, Ressourcenschutz sowie klimafreundlichem Konsum und Mobilität geboten.

Der kuppelförmige Bau hat einen Durchmesser von 16 Metern und eine Höhe von 10 Metern. Seine äußere Form erinnert an die Erdkugel, die von einer Membran, ähnlich der Erdatmosphäre, umgeben wird. Die gesamte Bauweise des Klima-Pavillons ist auf eine flexible und nachhaltige Nutzung ausgelegt. Die verwendeten Materialien, wie unbehandelter Stahl, Buche und Lärche können zum Großteil am Ende wiederverwertet werden. Die Bauteile des Pavillons wurden zudem weitestgehend durch lokale Lieferanten gefertigt.

Der Klima-Pavillon wird durch die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) betreut.
Weitere Infos und Bilder zum Klima-Pavillon unter: www.klima-pavillon.de
 
Quelle: THÜRINGER MINISTERIUM FÜR UMWELT, ENERGIE UND NATURSCHUTZ

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.