Reparieren ist besser als wegwerfen – Waschmaschinen Ersatzteile

Reparieren ist besser als wegwerfen – Waschmaschinen Ersatzteile

Was muss man tun, wenn die Waschmaschine kaputt ist?

Waschmaschinen gehören zu den wichtigsten Haushaltsgeräten. Da die Anschaffung meist nicht günstig ist, muss das gute Stück auch ein paar Jahre halten. Der tägliche Gebrauch hinterlässt jedoch seine Spuren. Verschleißteile wie Keilriemen, Stoßdämpfer oder Kugellager werden bei jedem Waschgang voll beansprucht. Da ist es nicht verwunderlich, wenn das ein oder andere Teil einmal die Funktion aufgibt. Die Hersteller bieten für die meisten Modelle 5 bis 10 Jahre Waschmaschinen Ersatzteile an. Wer jedoch eine Dichtung, eine Ablaufpumpe oder nur ein Waschmittelfach benötigt, der kann auf gebrauchte Ware zurückgreifen. Ähnlich wie beim Auto gibt es auch für Haushaltsgeräte Maschinenteile, die aus gebrauchten Geräten stammen, aber immer noch ihren Dienst tun. Die Reparatur des eigenen Geräts kann damit sehr kostengünstig werden.

Einfache Fehler selbst beheben

Wenn die Waschmaschine defekt ist, dann müssen Sie zu allererst den Fehler oder den Defekt des Gerätes finden. Manche Modelle melden über das Display einen Fehlercode. In der Bedienungsanleitung sind dazu entsprechende Ratschläge aufgelistet. Ist das Problem damit nicht zu identifizieren, muss man genauer hinschauen. Wenn Ihr Haushaltsgerät nicht funktioniert, muss das nicht unbedingt heißen, dass die Maschine einen Schaden hat. Ein unruhiges Schleudern kann davon kommen, dass die Waschmaschine nicht gerade auf dem Boden steht. In diesem Fall hilft es, das Gerät in waagerechte Position zu bringen. Wenn die Maschine nicht mehr richtig abpumpt, liegt das häufig an einem verstopften Abwasserschlauch oder an kleinen Gegenständen, die sich im Flusensieb verfangen haben. In solchen Fällen können Sie die Ursache selbst beseitigen. Dafür müssen Sie nur das Flusensieb am Abwasserschlauch reinigen. Informationen wie Sie ein solches Problem beheben können, finden Sie in der Bedienungsanleitung.

Die häufigsten Fehler bei einer defekten Waschmaschine

In der Waschmaschine gibt es Verschleißteile, die sich durch den Gebrauch abnutzen und mit der Zeit ihre Funktion verlieren. Dazu gehören Stoßdämpfer und Kugellager, die für einen ruhigen Lauf des Haushaltsgeräts sorgen. Auch der Keilriemen kann wie bei einem Auto ausleiern oder reißen. Zu den langlebigen Maschinenteilen gehören der Waschmaschinenmotor, die Ablauf oder der Wärmetauscher. Welches Teil in der Waschmaschine auszutauschen ist, lässt sich manchmal schwer bestimmen. Die Bedienungsanleitung kann auch hier eine Hilfe sein. Denn die meisten Defekte sind hier beschrieben. Um ein Ersatzteil zu bestellen, benötigen Sie neben dem Fabrikat, die Baureihe und die Seriennummer. Letztere gibt an, um welches Gerät es sich genau handelt.

Waschmaschinen Ersatzteile zu finden ist gar nicht so schwer. Wer weiß, welches Teil der in der Maschine kaputt ist, der kann mit einer Reparatur richtig Geld sparen. Kleine Teile lassen sich dabei oft selbst einbauen. Eine Reparatur ist ganz einfach, wenn man weiß, wo man die richtigen Teile herbekommt.