Energieverbrauch von Scheinwerfern reduzieren

Energieverbrauch von Scheinwerfern reduzieren

Scheinwerfer sind eine beliebte Art der Beleuchtung geworden. Sie sind ja auch einfach praktisch: Ob am Auto oder auf der Baustelle, ob mit oder ohne Bewegungsmelder – sie haben einen großen Lichtkegel und spenden helles Licht. Aber ist es auch bei einer häufigen Benutzung von Scheinwerfern möglich, den Energieverbrauch zu reduzieren?

Art der Lichtquelle

Zuerst sollten Sie sich die Art der Lichtquelle genau anschauen. LED-Lichter sind mittlerweile deutlich effizienter als herkömmliche Halogen-Scheinwerfer. Bei einem Umstieg auf LED können Sie so bereits viel Energie sparen. Es steigen auch schon viele Autohersteller auf LED-Scheinwerfer um, sodass eine noch höhere Lichtausbeute bei einem geringeren Verbrauch erreicht werden können. Außerdem wird weiterhin stark daran gearbeitet ihre Leistung zu optimieren. Dann können weniger Lichtquellen eingebaut werden und trotzdem bleibt die gleiche Sichtweite erhalten.

So können Sie noch mehr Energie sparen

Der Stromverbrauch von Scheinwerfern hängt aber nicht nur von der Lampe an sich ab, sondern auch wie sie benutzt werden. Vor allem im Wohnbereich ist das Dimmen von Zimmerleuchten sehr beliebt. Wird die Lichtquelle reduziert, verbraucht sie zwar auch weniger Strom, jedoch wird das Licht ineffizienter und der Energieverbrauch ist in Relation zu dem Verbrauch bei voller Stärker nicht deutlich geringer.

Möchten Sie beispielsweise Ihre Pflanzen beleuchten, können Sie anhand der Position des Scheinwerfers den Energieverbrauch reduzieren. Dann muss die Beleuchtung auch nicht mehr dauerhaft an sein. Durch eine effiziente Beleuchtung für einige Stunden am Stück, können Sie einige Stunden an Strom sparen.

Zusätzlich hängt die Helligkeit der Scheinwerfer vom Wirkungsgrad und damit dem Energieverbrauch ab. Um den Verbrauch zu reduzieren, empfiehlt es sich lieber zu einem Marke- statt Noname-Scheinwerfer zu greifen. Die angegebenen Werte des Energieverbrauchs entsprechen eher der Realität. Die Angaben von Noname-Scheinwerfen stimmen sehr oft nicht mit dem tatsächlichen Stromverbrauch überein.

Zuletzt sollten Sie trotzdem auf das Tageslicht achten. Oft ist es gar nicht nötig das Licht die ganze Zeit anzuhaben. Auch das kann einiges an Energie einsparen.