Fachgerechte Entsorgung von Starterbatterien

Fachgerechte Entsorgung von Starterbatterien

Ein verantwortungsbewusster Umgang ist wichtig

Batterien jeglicher Art gehören zur Kategorie Sondermüll und dürfen nicht über den normalen Hausabfall entsorgt werden. Viele Inhaltsstoffe, beispielsweise Blei oder Säuren, verursachen bei Hautkontakt schwere Verätzungen und schädigen die Umwelt massiv. Selbst die Starterbatterien bilden hierbei keine Ausnahme. Gefährlich für Mensch und Tier kann es werden, wenn giftige Bestandteile in den Boden oder das Grundwasser gelangen. Die unabsehbaren Folgen wären fatal. Aus diesem Grund sind nicht sachgemäße Entsorgungen strafbar und werden mit einem Bußgeld geahndet.

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen offen

Gängige Alltagsbatterien dürfen Sie in allen Geschäften abgeben, welche diese Produkte auch verkaufen. Die fachgerechte Entsorgung von Starterbatterien erfolgt allerdings über Werkstoffhöfe oder direkt beim Fachhändler. Hier wird die Serviceleistung der Rücknahme meist kostenlos angeboten. Im Gegenzug erhalten Sie eine Quittung, die Ihnen eine ordnungsgemäße Abgabe bestätigt. Nehmen Sie von dort gleich wieder Ihre neue Autobatterie mit, sparen Sie für diese zumeist das Pfandgeld ein. Denn seit dem Jahr 2009 gilt eine gesetzliche Pfandpflicht auf Autobatterien. Mit ihr soll die Anzahl der illegalen Beseitigungen eingedämmt werden.
In vereinzelten Fällen sind Besitzer von Tankstellen oder Kfz-Werkstätten kulant und nehmen die Starterbatterien ebenso in Empfang. Bei Einkäufen über das Internet, können Sie den ausgedienten Artikel einfach an den Händler zurücksenden.

Die richtige Behandlung ist wichtig

Untersuchen Sie die Altbatterie auf eventuelle Beschädigungen, bevor Sie einen Ausbau aus dem Fahrzeug vornehmen. Tragen Sie zu Ihrem eigenen Schutz stets Gummihandschuhe. Vermeiden Sie den Umgang mit Zigaretten oder anderen heißen Gegenständen. Im schlimmsten Fall kann die Hitzeeinwirkung Chemikalien im Inneren zur Explosion bringen. Transportieren Sie Autobatterien immer aufrecht und tragen Sie Sorge dafür, dass ein Umkippen vermieden wird.
Mit der richtigen Pflege maximieren Sie die Lebensdauer Ihrer Starterbatterie erheblich. Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Ladezustand. Beseitigen Sie Schmutzansammlungen in der Nähe der Batteriepole, dies beugt Korrosionen vor.
Es ist nicht schwer, für die anhaltende Funktion Ihrer Starterbatterie zu sorgen. Nur so können Sie sich bei jeder Jahreszeit auf einen problemlosen Start Ihres Fahrzeugs verlassen.