Scharf: Natur hautnah erleben / Sieger im Fotowettbewerb "Natur im Fokus" ausgezeichnet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Scharf: Natur hautnah erleben / Sieger im Fotowettbewerb "Natur im Fokus" ausgezeichnet Ulrike Scharf - stmuv.bayern.de
(BUP) Die Naturvielfalt Bayerns lässt sich am besten erleben, indem man direkt und hautnah eigene Eindrücke vor Ort sammelt – und dann die eindrucksvollsten Momente auf der Kamera festhält. Der vom Bayerischen Umweltministerium gemeinsam mit dem Museum Mensch und Natur ausgerichtete und bayernweite Fotowettbewerb "Natur im Fokus" ermuntert Kinder und Jugendliche, die Natur vor der Haustüre zu entdecken. Heute wurden die Preisträger für ihre außergewöhnlichen Aufnahmen ausgezeichnet. Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf betonte dazu: "Wir brauchen eine breite gesellschaftliche Unterstützung für die anstehenden Mammutaufgaben wie die Erhaltung der biologischen Vielfalt und den Klimawandel. Der Wettbewerb soll Kindern und Jugendlichen eine Anregung und Motivation für das direkte Erleben unserer wundervollen Natur in Bayern bieten. Ich freue mich, dass sich an unserem Fotowettbewerb noch mehr Kinder und Jugendliche beteiligt haben als im vergangenen Jahr: Über 850 Fotografinnen und Fotografen reichten fast 2000 Bilder ein. Allen Preisträgern sind persönliche und kraftvolle Aufnahmen gelungen, die das ungebrochen große Interesse für Natur und Umwelt widerspiegeln. Dazu gratuliere ich herzlich." Beim aktuellen Wettbewerb wurden 20 Preise in den Kategorien "Natur.Heimat.Bayern." sowie "Tierisch.Gut.Drauf." vergeben. Die Ausstellung mit den Preisträgern ist vom 15.01.2018 bis 25.02.2018 im Museum Mensch und Natur zu sehen. Anschließend werden die Siegerfotos in ganz Bayern gezeigt. Das Umweltministerium fördert den Wettbewerb im Rahmen der Umweltbildung mit 10.000 Euro.
 
Der Fotowettbewerb hat sich zu einem wichtigen Element in der Umweltbildung entwickelt. Er soll Kinder und Jugendliche dazu animieren, die Natur in den Fokus zu nehmen, den Blick für deren großen und kleinen Geheimnisse zu schärfen und fotografisch festzuhalten. Rund 4 Millionen Euro investiert der Freistaat dieses Jahr in die Umweltbildung, insbesondere in Umweltstationen und eine Vielzahl von Umweltbildungsprojekten.
 
Weitere Informationen zum Wettbewerb im Internet unter www.natur-im-fokus.de.

Quelle: Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.