DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Beate Schlupp: Petition zur Abwendung von Schäden durch den Biber – Jeder kann mitmachen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Beate Schlupp: Petition zur Abwendung von Schäden durch den Biber – Jeder kann mitmachen Beate Schlupp - landtag-mv.de - CDU-Fraktion
(BUP) Angesichts der Ausbreitung des Bibers in Deutschland und der damit einhergehenden Probleme ist eine Anpassung des Schutzstatus für den Biber zwingend notwendig, erklärte die artenschutzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Beate Schlupp, anlässlich der Veröffentlichung ihrer Onlinepetition und sagte: „Die Biberpopulation hat nach Auskunft der Bundesumweltministerin bereits heute den guten Erhaltungszustand erreicht. Um schnell und unbürokratisch eingreifen zu können, wenn land- und forstwirtschaftliche Flächen, aber auch Straßen, Bahnlinien oder Wege durch die „Bautätigkeit“ des Bibers in Mitleidenschaft gezogen werden, ist eine Umstufung der Schutzkategorie auf europäischer Ebene (Übertragung des Bibers aus den Anhängen 2 und 4 der FFH-Richtlinie in den Anhang 5) zwingend erforderlich. Die bisherige Untätigkeit der Bundesumweltministerin Hendricks in diesem Zusammenhang führte bereits dazu, dass die Existenz von Unternehmen der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, aber auch der Hochwasserschutz und die Verkehrssicherheit gefährdet wurden und weiter werden. So sind in Mecklenburg-Vorpommern Kommunen, Landwirte, Gewässer- und Bodenverbände, aber auch die Deutsche Bahn AG von der Tätigkeit des Bibers und der Untätigkeit der Bundesumweltministerin betroffen.

Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen, eine Online-Petition im Deutschen Bundestag einzureichen, die unter der Petitions-Nr. 69382 mitgezeichnet werden kann. Unter dem Link http://bit.ly/2kvFSqQ kann diese Petition aufgerufen werden. Im Interesse des Artenschutzes, der Existenz zahlreicher Unternehmen, des Schutzes von Infrastruktur, aber auch der Sicherheit der Menschen in unserem Land, bitte ich um zahlreiche Mitzeichnung der Petition“.

Quelle: cdu.landtag-mv.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.