Atomkraftwerk Emsland nach Brennelementwechsel wieder am Netz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Atomkraftwerk Emsland nach Brennelementwechsel wieder am Netz Kernkraftwerk Emsland - pixabay.com
(BUP) Das Kernkraftwerk Emsland (KKE) ist seit Samstag, den 7. Januar, nach Abschluss eines geplanten Brennelementwechsels wieder am Netz. Insgesamt wurden während des zweiwöchigen Brennelementwechsels unter anderem ca. 150 wiederkehrende Prüfungen durchgeführt. Sicherheitstechnisch relevante Abweichungen sind dabei nicht aufgetreten. Während des Stillstands wurden 24 der insgesamt 193 Brennelemente gegen neue ausgetauscht und bereits eingesetzte Brennelemente inspiziert.

Die Prüfungen sicherheitstechnisch wichtiger Komponenten wurden ohne Auffälligkeiten abgeschlossen. Während des Anlagenstillstandes kam es zu einem meldepflichtigen Ereignis gemäß Atomrechtlicher Sicherheitsbeauftragten- und Meldeverordnung (AtSMV) nach Kriterium N 2.1.1 (INES 0). Hierüber wurde gesondert berichtet.

Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Arbeiten wurden vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz und zugezogenen Sachverständigen des TÜV Nord EnSys und der TÜV Nord Bautechnik intensiv kontrolliert und überprüft. Diese Prüfungen bestätigten, dass keine Abweichungen vom genehmigten Zustand der Anlage vorliegen, die Zustimmung zum Wiederanfahren ist erteilt worden.
 
Quelle: mu.niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.