Keine Windräder im Krokenwald Ottweiler - Döring: „Antragsteller hat Antrag zum Bau der Anlage zurückgezogen“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Keine Windräder im Krokenwald Ottweiler - Döring: „Antragsteller hat Antrag zum Bau der Anlage zurückgezogen“ Pia Döring - SPD Landtagsfraktion - Tom Gundelwein
(BUP) „Die AboWind hat ihren Antrag zum Bau des Windparks Krokenwald in Ottweiler zurückgezogen. Das hat mir das Umweltministerium auf Anfrage mitgeteilt“, erklärt die örtlich zuständige SPD-Landtagsabgeordnete und tierschutzpolitische Sprecherin Pia Döring. „Damit wird das Projekt Windkraftanlage Krokenwald der AboWind nicht umgesetzt.“

„Die fachliche Prüfung hat ergeben, dass in der Nähe der geplanten Anlage ein Wespenbussard und der zugehörige Horst gesichtet wurde“, erklärt Döring. Für den Raubvogel bestand daher eine hohe Gefährdung, weshalb die Anlage aus naturschutzfachlicher Sicht nicht genehmigungsfähig gewesen wäre. Die AboWind wurde zu der geplanten Ablehnung angehört und hat um Fristverlängerung gebeten um eine Begehung des Horstes gemeinsam mit dem LUA durchzuführen. Nach Zustimmung der Fristverlängerung hat die Firma AboWind allerdings den Antrag zum Windpark Krokenwald zurückgezogen.

„Dank strenger Auflagen wird bei der Genehmigung solcher Anträge sehr genau hingeschaut. Nur dort, wo Natur und Tierschutz es erlauben und nicht beeinträchtigt werden, haben solche Projekte eine Chance. Das zeigt: Naturschutz und Tierschutz haben für uns einen hohen Stellenwert“, sagt Döring.

Quelle: spd-fraktion-saar.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.