Tagungshotels und Eventlocations

Die energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Herausforderungen für das Jahr 2015

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BUP) Zum Jahresbeginn haben wir einen Ausblick darauf gewagt, welche energiepolitischen und energiewirtschaftlichen Weichenstellungen für das Jahr 2015 auf uns zukommen. Wie wird die Energielandschaft neu geordnet? Welche Entwicklungen können wir aus Land, Bund und Europäischer Union erwarten? Eines der drängendsten Themen nicht nur aus der europäischen Perspektive ist sicherlich die langfristige Gewährleistung der Versorgungssicherheit. Wesentlich ist hier der Ausbau von Übertragungs- und Verteilnetzen, der nur im Schneckentempo voranzukommen scheint. Immer wieder auf die Agenda schafft es die Energieeffizienz – zunehmend auch mit Fokus auf die Reduzierung der Abhängigkeit von Rohstoffimporten und somit der Versorgungssicherheit. Das hat nicht nur die europäische Finanzkrise der letzten Jahre belegt. Technologische Fortschritte für einen effizienteren Energieeinsatz können regionale Preisunterschiede ausgleichen und damit die Wettbewerbsfähigkeit wieder herstellen. Die Motivation, Energie einzusparen, sinkt jedoch in dem Maße, wie die Preise von fossilen Rohstoffen fallen. Fraglich ist auch, wie in Zeiten sinkender Rohölpreise die CO2-Budgets in Europa eingehalten werden können.Wo sind wir erfolgreich, wo liegen die Herausforderungen für 2015? Und wie können wir sie lösen? Diese und weitere fragen haben wir kontrovers diskutiert.

 

Quelle: YouTube / Stiftung Energie und Klimaschutz Baden-Württemberg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.