(BUP) Mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums erarbeitet die Stadt Hamburg derzeit ein Konzept zur Anpassung von Bäumen an den Klimawandel. Ziel ist es, Schädigungen an Bäumen durch Klimaänderungen frühzeitig begegnen zu können. Hamburg verfügt mit 250.000 Straßenbäumen sowie 600.000 Parkbäumen und einer hohen Anzahl von Privatbäumen über einen großen Baumbestand und wird nicht zuletzt aus diesem Grund als grüne Metropole wahrgenommen. Grün in der Stadt gewinnt mehr und mehr an Bedeutung in der Stadtentwicklung und stellt einen wichtigen Faktor der Wohn- und Lebensqualität dar.Sommerliche Hitze- und Trockenperioden oder Stürme, wie sie zukünftig aufgrund des Klimawandels häufiger erwartet werden, stellen eine Gefährdung…
(BUP) Am 23. Februar 2015 wird vor dem Düsseldorfer Landgericht darüber verhandelt, ob der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) seine Aussage wiederholen darf, zwei von Bayer hergestellte Pestizide seien für Bienen gefährlich. Der Pestizidhersteller Bayer CropScience hatte dazu Ende letzten Jahres eine einstweilige Verfügung gegen den BUND erwirkt. Als Begründung wurde angegeben, der BUND habe die Bayer-Produkte „Schädlingsfrei Calypso“ und „Zierpflanzenspray Lizetan“ in Publikationen ungerechtfertigt als für Bienen gefährlich bezeichnet. Der in diesen Produkten enthaltene Wirkstoff Thiacloprid, der zu den sogenannten Neonikotinoiden gehört, habe jedoch eine gültige Zulassung vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) und werde von…
(BUP) Zahl der Marktteilnehmer auch bei Systemwechsel zu Ausschreibungen erhalten. „Mit der in unserem Auftrag durch die Deutsche WindGuard erarbeiteten Studie 'Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland' liegt nun erstmals eine fundierte wissenschaftliche Analyse zur Struktur der Marktteilnehmer in Deutschland vor.Diese ist eine gute Grundlage für die weitere Diskussion über den von der Bundesregierung gewünschten Systemwechsel zu Ausschreibungen“, so Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie anlässlich der Vorlage und Veröffentlichung der Studie.„Es wird deutlich, dass die Windenergie an Land heute durch eine breite, mittelständisch organisierte Zahl von Marktteilnehmern geprägt wird, die im Wettbewerb mit- und untereinander stehen und so als Innovationstreiber…
(BUP) Am gestrigen Nachmittag haben die Jungen Liberalen (JuLis) Berlin mit Unterstützung der Freien Demokraten im Rahmen ihrer Aktionsreihe „Dein Bezirk, Deine JuLis“ in Marzahn-Hellersdorf für saubere Schulen gekämpft. Ausgestattet mit allerlei Putzutensilien sorgten sie bei lauter Musik und guter Stimmung für viel Aufmerksamkeit unter den Passanten.Robert WELKER, Landesvorsitzender der JuLis Berlin, erklärt dazu folgendes:„Das Thema brennt den Menschen auf der Seele. Gerade auch in Marzahn-Hellersdorf, wo erst im November letzten Jahres die Johann-Julius-Hecker-Schule für einen Tag geschlossen werden musste, damit die Lehrer selbst zum Putzeimer greifen konnten. Es ist ein Armutszeugnis, wenn minimale Hygieneanforderungen nicht mehr gewährleistet werden können…
(BUP) Im vergangenen Jahr haben die in Deutschland inzwischen installierten rund 1,5 Millionen Solarstromanlagen die Rekordmenge von über 35 Milliarden Kilowattstunden Solarstrom produziert. Der beträchtliche Zuwachs um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr lag nicht nur am stetigen Ausbau der Photovoltaik, sondern auch an einem relativ sonnenreichen Jahr: Mit 1075 kWh/qm lag die mittlere Globalstrahlung 2014 zwei Prozent über dem langjährigen Mittel. Doch die Energie der Sonne kann nur optimal genutzt werden, wenn die Photovoltaik-Anlage voll funktionstüchtig ist.„Solarstromanlagen sind langlebig und wartungsarm“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar). Dennoch rät der Experte, die eigene Anlage von Zeit…
(BUP) Laut einer großflächigen Zählung ist der russische Bestand an Amur-Leoparden auf etwa 57 Exemplare angestiegen. Der Großteil der Population findet sich demnach nahe der Stadt Wladiwostok. Doch auch im benachbarten China sollen wieder zwölf bis fünfzehn Raubkatzen unterwegs sein. Damit hat sich der weltweite Gesamtbestand in freier Wildbahn auf rund 70 Tiere erhöht. Bei der Zählung im Jahr 2007, vor der Ausweisung des Schutzgebietes „Leopardovy“, war man von gerade einmal 35 Individuen ausgegangen. Amur-Leoparden zählen laut Naturschutzorganisation WWF zu den seltensten Säugetieren weltweit.„Die neuen Bestandszahlen zeigen, dass die intensiven Schutzbemühungen nicht umsonst waren. Der Amur-Leopard entfernt sich in kleinen…
(BUP) Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter hat heute in Breisach an einer Mahnwache gegen die Nutzung der Atomenergie teilgenommen. Dabei erklärte Schwarzelühr-Sutter: "Die Ereignisse in Fukushima vor nunmehr fast vier Jahren haben uns – 25 Jahre nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl – eindringlich die Risiken vor Augen geführt, die mit der Nutzung der Atomenergie verbunden sind. Mit den 200 Mahnwachen, die seither hier stattgefunden haben, setzen sie ein unübersehbares Zeichen, um an die Folgen eines so schweren Atomunfalls zu erinnern. Deutschland hat sich nach Fukushima dafür entschieden, schnellstmöglich aus der Nutzung der Atomenergie auszusteigen und die Energiewende Schritt…
(BUP) Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesumweltministerium haben am 11. und 12. Februar 2015 die Länder- und Verbändeanhörungen zu dem Regelungspaket zum Umgang mit der so genannten Fracking-Technologie abgehalten. Dabei haben sich die Bundesländer und fast 50 Verbände zu den Ende letzten Jahres veröffentlichten Gesetz- und Verordnungsentwürfen geäußert.Diskutiert wurden insbesondere die neuen strengeren Anforderungen zum Einsatz der Fracking-Technologie, die vorgesehenen Fracking-Verbote und die erweiterten Pflichten im Rahmen von Umweltverträglichkeitsprüfungen. Wie zu erwarten gingen die Meinungen über das erforderliche Maß der Regulierung auseinander. Während ein Teil der Teilnehmer die Regelungen als zu weitgehend ansieht, fordern andere zusätzliche Vorschriften und strengere Anforderungen.Die deutliche…
(BUP) Eine Delegation des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Deutschen Bundestages unter Leitung der Ausschussvorsitzenden, Bärbel Höhn (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), hält sich am 19. Februar 2015 zu eintägigen politischen Gesprächen in Warschau auf. Teilnehmen werden außerdem Oliver Grundmann, Matern von Marschall und Josef Göppel für die CDU/CSU-Fraktion sowie Klaus Mindrup und Ulli Nissen für die SPD-Fraktion.Ein wesentlicher Schwerpunkt der Reise werden Fragen des internationalen Klimaschutzes im Hinblick auf die im Dezember in Paris stattfindende UN-Klimakonferenz sein. Insbesondere die Einhaltung der in der Klimapolitik auf internationaler Ebene vereinbarten Ziele ist ein wichtiges Anliegen des Ausschusses. Dazu trifft sich…
(BUP) Baustaats-Sekretär Gunther Adler hat heute den aktuellen Monitoring-Bericht der "Initiative Kreislaufwirtschaft Bau" entgegengenommen. Adler: "Dass mehr als 90 Prozent der mineralischen Bauabfälle wiederverwertet werden, belegt die hohe Ressourceneffizienz im Bausektor. Die Baubranche ist Vorreiterin bei der Umsetzung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft."Die Verwertung der mineralischen Bauabfälle ist kontinuierlich gestiegen, so dass die "Initiative Kreislaufwirtschaft Bau" schon seit Jahren die ab 2020 gültigen, ehrgeizigen europäischen Verwertungsziele erfüllt.Die Monitoring-Berichte zum Aufkommen und Verbleib der mineralischen Bauabfälle werden seit 1996 alle zwei Jahre von der "Arge Kreislaufwirtschaftsträger Bau", einem Zusammenschluss der Bauwirtschaft, herausgegeben und dem Bundesbauministerium überreicht. Der aktuelle Bericht basiert auf den amtlichen…
(BUP) Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) forderte von der Bundesregierung anlässlich der heutigen Verbändeanhörung zu deren Fracking-Gesetzespaket, den Einsatz der Fracking-Technologie in Deutschland nicht zuzulassen. Es reiche nicht, Fracking lediglich auf einem Siebtel der Fläche Deutschlands auszuschließen und es auf sechs Siebtel zu ermöglichen, sagte die BUND-Klimaexpertin Ann-Kathrin Schneider. Die Anwendung der Fracking-Technologie zur Exploration von Erdgas oder Erdöl berge inakzeptable ökologische Risiken, sei klimapolitisch kontraproduktiv und verzögere die Energiewende, so Schneider.„Die schottische Regionalregierung hat jetzt entschieden, Fracking nicht zuzulassen. Auch in der Bundesregierung muss sich die Erkenntnis durchsetzen, dass die Energiewende nur gelingen kann, wenn konsequent…
(BUP) Der Bundesverband WindEnergie (BWE) geht mit einem neuen Job-Portal in die Offensive, um auf den wachsenden Fachkräftebedarf in der dynamischen Windindustrie in Deutschland aufmerksam zu machen. In Zusammenarbeit mit der Online-Jobbörse Stepstone werden hier erstmals komprimiert Stellen speziell für die Berufe im gesamten Spektrum der Windindustrie angeboten. Fachkräfte, Führungskräfte, Techniker, Handwerker, Mechatroniker oder Ingenieure werden genauso gesucht wie kaufmännisches Personal und Werkstudenten.„Wir starten in der neu geschaffenen Jobbörse mit 28 Unternehmen die 93 Stellen anbieten. Dies wird ein erster Schritt sein, um die spannenden Berufe, die es rund um die Windindustrie gibt, sichtbar zu machen und gleichzeitig interessierte Frauen…
(BUP) Gute Nachricht für die deutsche Eiche: Die jüngste Waldzustandserhebung, die das Bundeslandwirtschaftsministerium veröffentlicht hat, zeigt, dass bei den Eichen der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen von 42 Prozent auf 36 Prozent gesunken ist.Zugleich erhöhte sich der Anteil der Eichen ohne Kronenverlichtung um fünf Prozent auf 24 Prozent. "Es freut mich, dass es der Eiche besser geht", sagte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse. "Grade die Eiche verkörpert für viele Menschen DEN deutschen Wald schlechthin. Daher ist es schön sagen zu können, 'Viel Laub auf Deutschlands Eichen'", so der Minister. Dies entbinde aber nicht, so Schmidt, von der Verantwortung,…
(BUP) Bundes-Umwelt-Ministerin Barbara Hendricks hat den Stadtwald Lübeck als herausragendes Beispiel für das Zusammenspiel von Naturschutz und Stadtentwicklung gewürdigt. "Der Stadtwald Lübeck ist ein echter Bürgerwald und zugleich ein naturbelassenes Ökosystem. Hier kann man lernen, wie man mit kluger Stadtentwicklung der Natur und den Menschen gleichermaßen dienen kann", sagte Hendricks bei einem Besuch in Lübeck. Die Ministerin hat das Thema "Grün in der Stadt" in diesem Jahr zu einem Schwerpunkt ihrer Stadtentwicklungspolitik erklärt.Hendricks informierte sich vor Ort über das Lübecker Konzept der "Naturnahen Waldnutzung". Der Lübecker Stadtwald vereint mit seinem Modell wirtschaftliche Nutzung, Naturschutz, Klimaschutz sowie Erholung und Naturerfahrung.Der Stadtwald…
(BUP) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat gestern die Eckpunkte für das Verordnungspaket "Intelligente Netze" veröffentlicht. Dieses wird in Umsetzung des Koalitionsvertrages verbindliche Vorgaben für den künftigen Einsatz Intelligenter Messsysteme ("Smart Meter") enthalten.Staatssekretär Rainer Baake: "In einem Stromsystem, das von volatil einspeisenden, dezentralen Erzeugungsanlagen geprägt ist, ist es eine besondere Herausforderung, das Angebot und die Nachfrage nach Strom stets in Einklang zu bringen. In der Stromversorgung der Zukunft werden netzdienliche und marktlich induzierte last- wie erzeugerseitige Steuerungshandlungen zum Tagesgeschäft gehören. Um das System auch künftig sicher zu führen, brauchen wir eine sichere und moderne Mess- und Steuerungstechnik im…