Tagungshotels und Eventlocations
(BUP) Auf 88 Prozent der bei Discountern gekauften Putenfleisch-Proben hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) antibiotikaresistente Keime gefunden. Laboruntersuchungen der Fleisch-Stichproben von Aldi, Lidl, Netto, Penny und Real, eingekauft in bzw. um Berlin, Hamburg, Dresden, Leipzig, Hannover, Göttingen, München, Nürnberg, Frankfurt, Mannheim, Köln und Stuttgart, wiesen sowohl MRSA-Keime als auch ESBL-bildende Keime nach. Insgesamt wurden bundesweit knapp 60 Proben auf antibiotikaresistente Keime getestet. Über 90 Prozent der Puten erhalten während der Mast Antibiotika. Das begünstigt die Bildung antibiotikaresistenter Keime in der industriellen Putenhaltung - wie auch bei anderen Tierarten in Massentierhaltungsanlagen. Mit dem Fleisch gelangen die Antibiotikaresistenzen…
(BUP) Die Solarbranche trauert um einen ihrer Pioniere. Am 6. Januar 2015 verstarb im Alter von 62 Jahren Dr.-Ing. E. h. Günther Cramer. Der Träger des Deutschen Umweltpreises wurde 2009 zum ersten Vorsitzenden des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) gewählt und nach Ablauf seiner Amtszeit 2012 zum Ehrenpräsidenten des Verbandes berufen. Cramer gründete 1981 mit zwei Weggefährten das Unternehmen SMA Solar Technology AG, das er viele Jahre führte und das heute zu einem der weltweit erfolgreichsten Solarunternehmen zählt. Für seine wegweisenden technischen Entwicklungen, seine unternehmerischen Leistungen und seinen persönlichen Einsatz für die Photovoltaik wurde ihm 2012 durch Bundespräsident Joachim Gauck der Deutsche…
(BUP) Die Bedingungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterscheiden sich im ländlichen Raum, in Kleinstädten und Gemeinden, deutlich von denen in Ballungsräumen und Großstädten. In der Veranstaltung "Klimaschutz in kleinen Städten und Gemeinden" werden die Handlungsmöglichkeiten dieser Zielgruppe aufgezeigt und Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt.Die Bedingungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterscheiden sich im ländlichen Raum – in Kleinstädten und Gemeinden – deutlich von denen in Ballungsräumen und Großstädten. Im Fachseminar „Klimaschutz in kleinen Städten und Gemeinden“ sollen die Handlungsmöglichkeiten dieser Zielgruppe aufgezeigt und Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt werden. Welche Erfolgsfaktoren gibt es für den Klimaschutz in kleinen Kommunen?…
(BUP) Die Bedingungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterscheiden sich im ländlichen Raum, in Kleinstädten und Gemeinden, deutlich von denen in Ballungsräumen und Großstädten. In der Veranstaltung "Klimaschutz in kleinen Städten und Gemeinden" werden die Handlungsmöglichkeiten dieser Zielgruppe aufgezeigt und Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt.Klein aber oho: Klimaschutz – nicht nur was für Metropolen!Die Bedingungen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterscheiden sich im ländlichen Raum – in Kleinstädten und Gemeinden – deutlich von denen in Ballungsräumen und Großstädten. Im Fachseminar „Klimaschutz in kleinen Städten und Gemeinden“ sollen die Handlungsmöglichkeiten dieser Zielgruppe aufgezeigt und Beispiele aus der kommunalen Praxis vorgestellt werden. Welche…
(BUP) Weltweit neu installierte Photovoltaik-Leistung erneut gewachsen / In Deutschland bereits 1,5 Millionen Solar-Strom-Anlagen in Betrieb / Neu: Boom bei SolarstromspeichernSolarenergie gewinnt weltweit immer mehr an Bedeutung, nachdem die Preise für Solarstromanlagen in den vergangenen Jahren drastisch gesunken sind. Nach ersten Schätzungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) wuchs die weltweite Photovoltaik-Nachfrage 2014 um mindestens 10 Prozent auf deutlich über 40 Gigawatt. Im Jahr 2015 könnte erstmals die 50-Gigawatt-Marke überschritten werden, so die Erwartungen der Solarbranche.Zu den wichtigsten Wachstumsmärkten zählen Japan, China und die Vereinigten Staaten. Solarstrom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage ist inzwischen in Deutschland und den meisten Ländern der Erde deutlich…
(BUP) Ab sofort dürfen Hundewelpen nur noch nach Deutschland gebracht werden, wenn sie einen dokumentierten Impfschutz gegen Tollwut haben.Das sieht die Verordnung zur Änderung tierseuchenrechtlicher Verordnungen und zur Aufhebung der Sperrbezirksverordnung vor, die Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Berlin unterzeichnet hat. "Mit den neuen Regelungen geben wir den Kontrollbehörden ein weiteres Werkzeug im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel an die Hand", sagte Schmidt.Bisher musste der Nachweis über eine wirksame Tollwut-Schutzimpfung nur für Hundewelpen vorliegen, die zu Handelszwecken transportiert wurden. Privatpersonen, die Welpen transportierten, mussten lediglich plausibel darlegen können, dass ein Welpe keinen Kontakt zu potenziell Tollwut-infizierten Tieren hatte. Mit der neuen…
(BUP) Zu Beginn des Jahres tritt die novellierte Mini-KWK-Richtlinie in Kraft. Damit wird die Basisförderung im kleinen Leistungsbereich verbessert, eine Bonusförderung für besonders effiziente Mini-KWK-Anlagen eingeführt und die Anwendung der Richtlinie vereinfacht.Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Mini-KWK-Anlagen leisten durch hohe Brennstoffausnutzung sowie die flexible Bereitstellung der gesicherten Leistung einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Wir haben deshalb die Förderbedingungen für besonders effiziente Anlagen verbessert.“Die folgenden Änderungen steigern die Attraktivität und Wirksamkeit der Richtlinie: Die Fördersätze für kleinere Anlagen werden angehoben, so dass sich die Wirtschaftlichkeit im kleinsten Leistungssegment bessert. Zudem gibt es künftig eine Bonusförderung „Wärmeeffizienz“ (+ 25%). Dadurch wird die thermische Effizienz…
(BUP) Zu den Meldungen bezüglich des Abschaltens eines Blocks im Kernkraftwerk Saporoschje/Ukraine am heutigen Sonntag früh erklärt Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium: "Von dem Kernkraftwerk Saporoschje in der Ukraine gehen nach Informationen des Bundesumweltministeriums derzeit keine Gefahren aus. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Sicherheitsvorfalls haben Mitarbeiter des Ministeriums Informationen aus der Ukraine eingeholt. Der Vorfall ereignete sich im nichtnuklearen Teil der Anlage. Zudem wurden die 1800 Messstellen des deutschen Mess- und Informationssystems zur Überwachung der Umweltradioaktivität überprüft. Es zeigten sich keinerlei erhöhte Messwerte."Nach Meldung auf der Homepage des Betreibers wurde am 28. Dezember um 5.59 Uhr der Block 6 das Kernkraftwerkes…
(BUP) Ab Beginn des neuen Jahres gelten in der Europäischen Union niedrigere Verbrauchs-Werte für eine Reihe von Elektrogeräten des alltäglichen Bedarfs, wenn sie neu auf den Markt gebracht werden. Strengere technische Anforderungen müssen zum Beispiel Kaffeemaschinen und IT-Geräte wie Modems und Router erfüllen. Für elektrische Backöfen gilt zudem, dass die Informationen über ihren Energieverbrauch transparenter gestaltet sein müssen.Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Wir brauchen Anreize und Normen, um die höchsten Standards bei Energie- und Ressourceneffizienz durchzusetzen. Ein sparsamer Verbrauch von Energie insbesondere von Geräten, die im Alltag umfangreich genutzt werden, kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern senkt auch die Stromkosten der…
(BUP) Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) unterstützen mit einem 654 Millionen Euro-Kredit den Bau des weltweit größten Solarkraftwerk-Komplexes in der Region Ouarzazate in Marokko. Damit treibt die Bundesregierung den internationalen Klimaschutz und den Ausbau Erneuerbarer Energien in Nord-Afrika voran.Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat im Auftrag von BMUB und BMZ die Darlehensverträge für den Bau von zwei Solarkraftwerken als wesentlichen Teil des weltweit größten Solarkraftwerk-Komplexes in der Region Ouarzazate in Marokko unterzeichnet. Deutschland stellt Entwicklungskredite in Höhe von insgesamt 654 Millionen Euro für die Errichtung eines Solarturmkraftwerks sowie eines…
(BUP) Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am Montag eine Eil-Verordnung unterzeichnet, mit der alle Enten- und Gänsehalter verpflichtet werden, ihre Tierbestände vor dem Transport auf das Vorliegen von Geflügelpest zu untersuchen. Nur bei einem negativen Testergebnis dürfen die Tiere transportiert und geschlachtet werden.Zum Zeitpunkt der Verbringung darf die Probenahme nicht länger als sieben Tage zurückliegen. Die Verordnung tritt am Dienstag um 0.00 Uhr in Kraft und gilt bundesweit bis zum 31. März 2015. Die Verbände der Geflügelwirtschaft hatten dem Bundeslandwirtschaftsministerium bereits am Wochenende zugesichert, die geplante Untersuchungsverpflichtung sofort umzusetzen."Enten und Gänse zeigen im Gegensatz zu Puten und Hühnern keine Anzeichen einer…
(BUP) Für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) war das zurückliegende Jahr vor allem von umweltpolitischen Rückschritten geprägt. "Nach dem Verständnis der Bundesregierung wurde 2014 das Erneuerbare-Energien-Gesetz reformiert, tatsächlich wurde es deformiert", sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger in einer Jahresbilanz. "Schwarz-Rot hat den dezentralen Ausbau der regenerativen Stromerzeugung - eine von zahllosen Staaten kopierte Erfolgsgeschichte - mittels ihrer EEG-Novelle zurückgedrängt. Das bremst nicht nur die klimapolitisch wichtigste Energieform aus, es gefährdet auch viele zukunftsorientierte Arbeitsplätze im Mittelstand. Zugleich blieben viele Möglichkeiten ungenutzt, um die hohen CO2-Emissionen in Deutschland und in der EU zu verringern", sagte Weiger.Große Versäumnisse habe…
(BUP) Deutschland unterstützt Chile beim Bau des ersten solarthermischen Kraftwerks in Lateinamerika. Die Vereinbarung über einen Entwicklungskredit von 100 Millionen Euro wurde von der KfW-Entwicklungsbank und der Republik Chile sowie der chilenischen Entwicklungsbank CORFO unterzeichnet. Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt mit einem Zinszuschuss sowie begleitender Beratung. Das Kraftwerk im Norden Chiles soll eine Leistung von 110 Megawatt haben und pro Jahr rund 70.000 Tonnen CO2 vermeiden.Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: "Dieses Projekt wird dazu beitragen, den wirtschaftlichen Betrieb der konzentrierten Solartechnologie im Sonnengürtel der Erde nachzuweisen. Aufgrund ihrer Speicherfähigkeit ist diese Technologie auch für die Grundversorgung mit Strom geeignet und damit hochinnovativ.…
(BUP) Der Fleischkonsum geht in Deutschland nach Recherchen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) immer weiter zurück, aktuell um 1,3 Prozent im Zeitraum von Januar bis Oktober 2014. Das entspricht rund einem Kilogramm weniger Fleischverbrauch pro Kopf gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zugleich ist das Ausmaß der industriellen Tierhaltung gegenüber 2013 stark gestiegen, insbesondere in der Hühnerhaltung. Noch nie wurde in Deutschland so viel Geflügelfleisch produziert wie heute: Im Jahr 2014 werden nach Hochrechnungen insgesamt fast 980.000 Tonnen Hähnchenfleisch verarbeitet. Damit werden 2014 sieben Prozent mehr Masthühner zu Fleisch verarbeitet als im Vorjahr, oft nach leidvollen Transporten aus anderen Ländern.…
(BUP) Die traurige Bilanz der am 21. Dezember 2014 endenden Hinrunde der Fußballbundesliga wird ein Abfallberg aus 3,5 Millionen Einwegplastikbechern sein. Spitzenreiter ist der FC Bayern München mit 639.000 verbrauchten Einwegbechern, gefolgt vom FC Schalke 04 und dem Hamburger SV. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) fordert alle Bundesligisten auf, Konsequenzen aus diesen Abfallbergen zu ziehen und geschlossen auf umweltfreundliche Mehrwegbecher zu setzen.Obwohl Mehrwegbecher klare Vorteile haben, besteht in den Stadien der Fußballbundesliga ein Trend zum Umstieg auf Einwegbecher. Nach Einschätzung der DUH sind die von Vereinen oder Stadionbetreibern angeführten Gründe für den Einsatz von Einweg nicht belegt oder nachweislich falsch.…