Tagungshotels und Eventlocations

Vogelsänger bei der 65. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates in Potsdam

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BUP) Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger wird heute Abend ein Grußwort an die Teilnehmer der 65. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) in Potsdam richten.

„Mit Brandenburgs Landeshauptstadt haben sie den Ort für Ihre Jahrestagung sehr treffend gewählt, schließlich ist Brandenburg eines der waldreichsten Bundesländer mit einer traditionsreichen und sehr gut aufgestellten Forstwirtschaft“, sagte Vogelsänger im Vorfeld der Veranstaltung.

Vom 3. bis 5. Mai ist der DFWR in Brandenburg zu Gast. Ihm gehören Vertreter der Forstwirtschaft, der Politik und der Verwaltungen aus dem gesamten Bundesgebiet an. Seine diesjährige Jahrestagung im Potsdamer Inselhotel auf Hermannswerder steht unter dem Motto „Vielfältige Leistungen – nachhaltig Werte schaffen“, die Schirmherrschaft hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke übernommen.

Vogelsänger: „Das Motto der Jahrestagung macht einmal mehr deutlich, dass Leistungen der Forstwirtschaft Leistungen für die gesamte Gesellschaft, ja sogar für Generationen sind“. Rund 32.000 Arbeitsplätze sichere zudem das Cluster Forst und Holz in Brandenburg. Brandenburger Forstleute und Waldbesitzer bewirtschaften die 1,1 Millionen Hektar Wald, in denen jährlich bis zu 5 Millionen Festmeter Holz eingeschlagen werden. Bei dieser Bewirtschaftung werden die Belange des Natur- und Artenschutzes und die Erholungsansprüche der Bevölkerung berücksichtigt und in die Bewirtschaftung integriert.

Vogelsänger betonte auch die enge Verknüpfung von Forstwirtschaft und Naturschutz und die Notwendigkeit, dessen Belange mit denen der Waldbewirtschaftung in Einklang zu bringen und verwies in diesem Zusammenhang auf die Biodiversitätsstrategie des Landes Brandenburg. „Ich freue mich, dass die jüngste Bundeswaldinventur den Brandenburger Waldbesitzern ein nachhaltiges Wirtschaften bescheinigt hat. Es gibt in unseren Wäldern eine deutliche Vorratsanreicherung und der Waldumbau macht sich schon bemerkbar“, so Vogelsänger. 

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat ist die repräsentative Vertretung aller mit dem Wald befassten Akteure in Deutschland. Er setzt sich für die Interessen und Belange einer nachhaltigen Forstwirtschaft ein. Rund 2 Millionen Waldbesitzer bewirtschaften bundesweit eine Fläche von mehr als 11 Millionen Hektar.

Quelle: mlul.brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.