Diese Seite drucken

Wiedereröffnung der Recycling-Station Hohentor

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BUP) Die Bauarbeiten auf der Recycling-Station Hohentor, Am Hohentorsplatz 8 sind abgeschlossen. Am Freitag, dem 19. Juni, wird die Station um 11 Uhr nach einer zwölfmonatigen Umbauzeit wieder eröffnet.

Größer und übersichtlicher und mit dem maximalen Entsorgungsangebot einer Recycling-Station plus können nun auch Sperrmüll bis zwei Kubikmeter, große Elektrogeräte sowie Bauabfälle bis ein Kubikmeter (gegen Gebühr) abgegeben werden. Die An- und Abfahrten zur Station und die Logistikverkehre werden über die Straße Am Hohentorsplatz abgewickelt, so dass das Wohngebiet in der Woltmershauser Allee von diesen Verkehren entlastet wird. Die Recycling-Station fügt sich somit in das Sanierungskonzept rund um den Hohentorsplatz ein. Die Recycling-Station wird von der Referatsleiterin für Kreislauf- und Abfallwirtschaft beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Insa Nanninga, um 12 Uhr offiziell an die Bürgerinnen und Bürger übergeben.

"Recycling-Stationen sind seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil der kommunalen Abfallwirtschaft in der Stadtgemeinde Bremen. Die Bürgerinnen und Bürger nutzen die Angebote der Recycling-Stationen intensiv und tragen damit zu einem ökologisch sinnvollen Umgang mit unseren Abfällen bei. Die Recycling-Station Hohentor ist in den letzten zwölf Monaten als citynahe Station neu aufgebaut worden. Mit der jetzt fertig gestellten Recycling-Station wird das Entsorgungsangebot weiter verbessert und die vierte Recycling-Station "plus" mit Abgabemöglichkeiten für Sperrmüll und große Elektrogeräte in den Betrieb gehen", so Staatsrätin Gabriele Friderich.

Für die Besucherinnen und Besucher gibt es am Eröffnungstag einen Imbiss und Getränke zu kleinen Preisen. Außerdem wird für sie für jedes auf der Recycling-Station abgegebene Elektrogerät eine Überraschung bereitgehalten.

Auf der Recycling-Station Hohentor werden Gartenabfälle bis ein Kubikmeter, Sperrmüll bis zwei Kubikmeter, Bauabfälle bis ein Kubikmeter (gegen Gebühr), Elektrogeräte, Papier und Pappe, Metalle, Restmüll (gegen Gebühr), Textilien und Schuhe, Glas und Gelbe Säcke angenommen. Außerdem werden auf der Recycling-Station Tonnen, Gelbe Säcke und Informationsmaterialien ausgegeben und es können Bremer Müllsäcke und Kompostprodukte gekauft werden.

Die Öffnungszeiten der Recycling-Station: Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr und Sonnabend von 9 bis 13 Uhr.

Die "provisorisch" für die Umbauzeit eingerichtete Recycling-Station auf dem Parkplatz vor der Feuerwehr ist bereits ab dem 17. Juni geschlossen.

Quelle: senatspressestelle.bremen.de

Das Neueste von Redaktion