Tagungshotels und Eventlocations

Windkraft / ROCK: FDP unterstützt MdB Heiderich bei seiner Kritik an der Hessen-CDU

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

(BUP) „Der nordhessische Bundestagsabgeordnete der CDU Helmut Heiderich hat unsere volle Unterstützung, wenn er die Sorge vorbringt, dass die Landesregierung die Energiewende auf Kosten der Bevölkerung im ländlichen Raum vollziehen will. Denn die gestern vorgestellten Pläne von Windkraftminister Al-Wazir sind aberwitzig und laufen völlig aus dem Ruder“, erklärt der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, René ROCK.
 
Rock weiter:
 
„Mit ihrer Ignoranz gegenüber den Sorgen der Menschen vor Ort wird die Landesregierung die Energiewende mit Karacho vor die Wand fahren. Eine Verdopplung der erneuerbaren Energien in Hessen, die durch eine Verdreifachung der Windräder erreicht werden soll, ist keine zukunftsgerichtete Energiepolitik, sondern ein Zurück in die Steinzeit.
 
Wenn der Generalsekretär der hessischen Union Herrn Heiderichs Meinung als Einzelmeinung abqualifiziert, dann verkennt die CDU offensichtlich massiv, wie groß der Widerstand im Land gegen die schwarz-grünen Pläne zum Windkraftausbau bereits sind. Es erscheint doch geradezu absurd, dass alle CDU-Abgeordnete, die im Wahlkampf noch gegen Windräder waren, jetzt zu 100 Prozent ihre Meinung geändert haben. Die CDU opfert die hessischen Wälder und die Lebensqualität im ländlichen Raum, um mit den Grünen gemeinsam an den Fleischtöpfen der Macht bleiben zu können.
 
Auch die Aussagen der Wirtschaft sollten doch bei der CDU zum Nachdenken anregen. Die Koalition deindustrialisiert das Land auf Kosten der Stromverbraucher, damit Windkraftinvestoren maximale Renditen erhalten. So kann es nicht weiter gehen.“

Daniel Rudolf
Pressesprecher
FDP-Fraktion im Hessischen Landtag
Schlossplatz 1-3
65183 Wiesbaden
Telefon: (0611) 350 566
Fax: (0611) 350 579
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.fdp-fraktion-hessen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.