Tagungshotels und Eventlocations

Stefan Birkner: Mehr Transparenz bei SuedLink-Planung nötig – doppeltes Spiel der Landesregierung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(BUP) Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion, Stefan Birkner, fordert Auskunft zur Rolle der Landesregierung bei den Trassenplanungen für SuedLink. „Offensichtlich hat eine Intervention der Landesregierung dazu geführt, dass nun auch eine Trassenführung im Westen von Hannover geprüft wird. Seit Wochen weist die Landesregierung jegliche Verantwortung für den Trassenverlauf von sich, obwohl sie offensichtlich hinter verschlossenen Türen an den betroffenen Kommunen vorbei Einfluss auf die Planungen von TenneT genommen hat.“

Wie auch die Bürgermeister in ihrer Resolution fordert Birkner Auskunft zu diesem „doppelten Spiel“ der Landesregierung. „Intransparenz und Unehrlichkeit sind die besten Garanten für den örtlichen Bürgerzorn. Transparente und faire Verfahren sind bei Infrastrukturprojekten wie dem Netzausbauvorhaben SuedLink unerlässlich. Die Landesregierung verspielt jedoch mit ihrem intransparenten Verhalten das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger“, so Birkner.

Steffen Dähne
Tel.: 0511 /  30 30 43 15
Fax: 0511 / 30 30 48 63
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.