Tagungshotels und Eventlocations

Glyphosat ist ein Auslaufmodell / Olaf Müller: Biodiversität und Einsatz von Totalherbiziden sind nicht vereinbar

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Glyphosat ist ein Auslaufmodell / Olaf Müller: Biodiversität und Einsatz von Totalherbiziden sind nicht vereinbar Olaf Müller - BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen
(BUP) Thüringen hat sich auf den Weg gemacht, den Einsatz von Glyphosat so schnell wie möglich zu beenden. Ein entsprechender Landtagsbeschluss aus dem Jahr 2016 beauftragt die Landesregierung entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Deshalb stellt der Freistaat Mittel zur Verfügung, um die Landwirtschaft wieder auf giftfreie Beine zu stellen. Olaf Müller, Sprecher für Landwirtschaft der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützt die Maßnahmen der Landesregierung, denn die Biodiversität geht in Thüringen leider noch immer zurück.

„Initiativen wie das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in Bayern zeigen, dass die Menschen in Deutschland nicht mehr länger zusehen wollen, wie unsere Natur verarmt. Wir müssen deshalb endlich die Rahmenbedingungen schaffen, die die Nahrungsmittelproduktion und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen miteinander wieder vereinbart.

Eine wesentliche Ursache ist der Einsatz von Totalherbiziden, insbesondere Glyphosat. Dieses entzieht den Lebewesen direkt und indirekt die Lebensgrundlage. Leider bleibt die Wirkung der Mittel nicht auf die Anwendungsfläche beschränkt. Selbst in angrenzenden Naturschutzgebieten sinkt die Biodiversität. Der Einsatz dieser Gifte muss deshalb so schnell wie möglich beendet werden“, so Olaf Müller abschließend.

Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesUmweltPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.